St. Antonius Eichwalde & St. Elisabeth Königs Wusterhausen

 

Religionsunterricht

Religionsunterricht in St. Elisabeth

Schuljahr 2017 / 2018

 Neuer Stundenplan nach Herbstferien!

  

Tag

  
  

Klasse

  
  

Beginn

  
  

Ende

  
  

Rhythmus

  
  

Die

  
  

1. / 2. / 3.

  
  

16.00 Uhr

  
  

17.30 Uhr

  
  

Gruppe A   14-tägig

  
  

Die

  
  

5.

  
  

17.30 Uhr

  
  

19.00 Uhr

  
  

Gruppe A   14-tägig

  
  

Die

  
  

4.

  
  

16.00 Uhr

  
  

17.30 Uhr

  
  

Gruppe B   14-tägig

  
  

Die

  
  

6. /7. / 8. 

  
  

17.30 Uhr

  
  

19.00 Uhr

  
  

Gruppe B  14-tägig

  
  

Die

  
  

9. / 10.

  
  

19.00 Uhr

  
  

19.45 Uhr

  
  

Gruppe C  wöchentlich

  

Beginn für Gruppe A und C Klasse am 07.11.2017

Beginn für Gruppe B am 14.11.2017 

Rückfragen/Abmeldungen/Entschuldigungen unter 0176 26626347 (Frau Kluwe)

Anschrift

Katholische Kirchengemeinde St. Elisabeth
Friedrich-Engels-Str. 6
15711 Königs Wusterhausen

Liebe Gemeinde, liebe Interessierte am Religionsunterricht,

Seit 2½ Jahren darf ich den Religionsunterricht in St. Elisabeth jeden Dienstag in den Räumen der Gemeinde erteilen. Dieser Lernort ist wunderschön. Wir haben einen großen Spielplatz für die Kinder, wo wir im Rahmen des Religionsunterrichtes das gegenseitige Miteinander beim gemeinsamen, fröhlichen Spiel anregen und welches einen gleichberechtigten Baustein des Religionsunterrichtes darstellt, da Christsein sich ja auch in der gelebten, liebevollen Gemeinschaft verwirklicht.
Biblische Jesusgeschichten werden erzählt und gedeutet, Feste des Kirchenjahres erklärt, das Umgehen mit der Bibel geübt, die Fragen der Schüler aufgegriffen, wo es sich anbietet wird auch gesungen oder zum Thema gespielt. Dabei dürfen Themenwünsche der Teilnehmer unbedingt geäußert werden und sind sehr willkommen.
Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem „praktischen Christsein“ im Alltag und hier auch auf der Bewahrung von Gottes guter Schöpfung. Dies ist auch Hauptthema der diesjährigen Sternsingeraktion. Von unserem Papst Franziskus wurde dies in besonderer und dringlicher Weise erinnert, denn gerade jetzt ist es höchste Zeit umzudenken.
Die Kinder verleihen diesem Aspekt Ausdruck durch das Anlegen eines Naturgartens hinter der Kirche, den sie mit viel Liebe und Freude gestalten. Wir lernen wie jeder schon vor der eigenen Haustür als glücklicher Besitzer von Balkon, Terrasse oder sogar Garten etwas für die Natur und den Erhalt der Pflanzen und Tierwelt tun kann.
Aktuell ist ein dramatisches Artensterben unserer Bienen, Vögel und Schmetterlinge zu beobachten, da ihnen – oft durch Unwissenheit- die wichtige Nahrungsgrundlage der heimischen Wildpflanzen entzogen wird. Ein naturnah gestalteter Garten ist ein wichtiger Schritt. Es ist für einige Menschen etwas ungewohnt, wenn sie beispielsweise erfahren, dass unsere Schmetterlinge Brennnesseln als Futterpflanze in ihrem Raupenstadium benötigen. Ohne Brennnesseln keine Schmetterlinge!
Sie erfahren, dass unsere heimischen Wildblumen- von vielen als „Unkraut“ verschrien – schön anzusehen sind, wenn sie erst einmal zur Blüte gelangen dürfen und für die heimische Tierwelt eine unverzichtbare Nahrungsgrundlage darstellen.
Unsere Vorfahren kannten und schätzten sie noch als wertvolle Heilpflanzen. Wir müssen dieses Wissen erst wieder ausgraben und verfügbar machen.
Dies alles und viel mehr gibt es in unserem Naturgarten zu erfahren und ist wichtiger Teil des Religionsunterrichtes in den Frühlings- und Sommermonaten.
Der Erhalt unserer Lebensgrundlagen und der Mitgeschöpfe als Geschenk Gottes sollte gerade uns Christen ein wichtiges Anliegen sein. In diesem Sinne und auch bei anderen Themen hoffen wir, neue Akzente setzten zu können.
Ihr Kind/Jugendlicher ist dazu sehr herzlich eingeladen in unserer kleinen Gemeinschaft mit zu gestalten und Neues zu wagen.
Also, herzlich willkommen und vielleicht bis bald.
Liebe Grüße Maresi Kluwe'